Im Zuge der Bausanierung wird der Keller, die Kellertreppe und die Außentreppe saniert bei Feuchtigkeitsproblemen wie eindringendem Grundwasser, feuchten Stellen, Schimmelpilz o.ä. Die Keller-Sanierung ist, obwohl man nicht so sehr auf Optik achten muß, dennoch recht teuer und intensiv. Oft werden die Rohrleitungen von Heizung, Trinkwasser, Warmwasser etc. mit isoliert.

-> Wohnraumsanierung <-
Gebäudesanierung
-> Badezimmersanierung <-
Menue: ... Dach & Dachstuhl ... Außenhülle ... Keller ... Fenster & Haustür ... Haustechnik ... Brandschutz

Sie sind hier: Gebäudesanierung / Keller
    • Keller, Mauerwerk oder Kellertreppe nass?

    • Abdichtung oder Fugen undicht?

    • Schimmelpilz an der Kellerwand?

    • Betonflächen der Kellerwanne brüchig?

    • Keller-Außentreppe sanierungsbedürftig?

Undichte und sanierungsbedürftige Keller werden je nach Problemstelle von innen oder von außen abgedichtet. Viele Fachbetriebe bzw. deren Fachkräfte analysieren vor Ort die Schäden und besprechen mit Ihnen die Möglichkeiten hinsichtlich Problemlösung, Abdichtung und Sanierung, z.B. armierte Bitumen-Dickbeschichtung oder Instandsetzung mit Spritzbeton.

Außenabdichtung eines Kellers:

    • Problem: Bei defekter oder fehlender Außenabdichtung rund um die Kellerwände durchfeuchten die erdberührten Teile des Kellers. Hangwasser, Sickerwasser und drückendes Grundwasser verursachen Schäden.
    • Problemlösung: Das Mauerwerk bzw. die Kellerwand wird freigelegt, gesäubert und geglättet. Eine nahezu 100% ige Abdichtung zum Erdreich wird durch Aufbringen von Bitumendickbeschichtungen mit Gewebeeinlagen erzielt.
    • Effekt: Stauende Feuchtigkeit im Boden kann nicht mehr zu Schäden am Mauerwerk bzw. an den Kellerwänden führen.

Innenabdichtung eines Kellers:

    • Problem: Bei einer fehlender oder defekten Horizontalabdichtung oder Außenabdichtung durchfeuchten die erdberührten Teile des Kellers. Hangwasser, Sickerwasser und drückendes Grundwasser verursachen Schäden. Es wird eine Kellerabdichtung von innen notwendig, da z.B. durch Überbauung oder andere Hindernisse die Problemstellen von außen nicht mehr zugänglich sind.
    • Problemlösung: An der Innenwand wird eine mehrschichtige Innenabdichtung aufgebracht, zusätzlich kann durch Injektion von Mikroemulsionen eine Horizontalabdichtung erfolgen, die das Aufsteigen von drückendem Grundwasser durch die Kellersohle unterbindet.
    • Effekt: Die aus mehreren Schichten aufgebrachte Innenabdichtung bedingt eine trockene Innenwand
Impressum